Samstag , 18 November 2017
Start | BKF TV Wissen !?! | LKW Fahrer Weiterbildung Code 95 Aufklärung – NEU – BKF TV Wissen Folge 1

LKW Fahrer Weiterbildung Code 95 Aufklärung – NEU – BKF TV Wissen Folge 1

Aufklärung zur LKW Fahrer Weiterbildung nach BKrFQG (Code 95)

Viele betroffene Kraftfahrer und Kraftfahrerinnen, wissen nicht ob sie nun die Weiterbildung nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes (BKrFQG) absolvieren müssen, oder nicht.

Da aber auch nicht so viele Informationen zur Weiterbildung so leicht zu bekommen sind, haben wir uns von BKFTV gedacht einen neue Kategorie von Video Beiträgen zu produzieren, und auf BKFTV.de zu veröffentlichen.

Und heraus gekommen ist hier BKFTV Wissen.

In der ersten Sendung von BKFTV Wissen werden wir von BKFTV versuchen die wichtigsten Punkte zur Aus- und Weiterbildung von Kraftfahrern/-innen nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes zu erklären.

Wer muss?

Und wer muss was erfüllen?

Hier gibt es die Grundinformationen, wobei wir leider auch sagen müssen, dass nicht alle Kraftfahrer / -innen die gleichen Bedingungen haben. Hierzu müssen wir dann auf das Strassenverkehrsamt hinweisen, welches dann diese Speziellen Fragen klären kann.

Weitere Informationen können aber auch über Email unter info@bkftv.de oder unter info@profi95.de angefordert werden.Schildern Sie bitte hierzu Ihren „Fall“ genau, so dass wir auch gezielt antworten können.

In der nächsten BKFTV Wissen Sendungen werden wir dann mal den Nachwuchs im Bereich der Kraftfahrer/-innen unter die Lupe nehmen.

Kommentare

Kommentare

16 Kommentare

  1. Matthias Krambeck

    Ich fahre täglich nach Dänemark und zurück,wie verhält es sich dort mit der Synchronisierungsfrist bei einer eventuellen Kontrolle von Dänischer Seite aus ?

  2. Hallo,
    was gilt für einen Sprinter der derzeit genau 3500Kg zGG hat? Brauche ich für den auch die 95?
    oder muss ich den ablasten wenn ich ihn ohne die 95 weiterfahren will?

    Danke im voraus
    wolfgang

    • Bis 3499 kg zGM ohne 95 da B/BE. Wir gehen davon aus, das Ihr Fahrzeug dann ein C1 Fahrzeug ist (3500 kg zGM) darum dann mit 95. Dies ist ein Grenzbereich, bitte fragen Sie Ihr Strassenverkehsamt oder rufen Sie uns an, um weiteres zu klären. Die genaue zGM steht in Ihrem Fahrzeugschein / Zulassungsbescheinigung.

      • Das ist genau das Problem. Im Schein steht genau 3500Kg und zwar bei allen Sprintern.
        In D heißt es auch über 3500Kg in anderen Ländern bis 3500Kg.
        Also die Sprinterfahrer bewegen sich hier wohl in einer Grauzone?
        Beim Digi ist man sich einig, den brauch man erst „über“ 3500kg

        VG
        Wolfgang

        • Mein Vorschlag wäre, da dies wohl ein Sonderfall ist, sich bei Ihren zuständigen Behörden genau zu informieren. Gerne stehen wir aber auch telefonisch 04421-3909008 zur Verfügung. Vielleicht hilft eine Kopie oder Foto des Fahrzeugscheins an uns weiter. Persönliche Daten werden nicht weiter gegeben. LG. P.S.: Kommt auch drauf an, wohin Sie fahren (sprich Ausland).

      • Nach FeV §6 ist ein Fz bis 3.500 kg ein B -Fahrzeug und kein Sonderfall.

        Gerd Müller
        Fahrlehrer und Ausbilder Bkf

  3. Guten Tag, es meldet sich Thorsten Meissner aus 24114 in Kiel;
    meine Anfrage richtet sich dahingehend, ob ich bis zum September 2014 die gef. Weiterbildung besuchen muss!!
    ich werde am ….. 10 . April 2018 50 Jahre alt.( so ist auch der Eintrag im Führerschein ).

    Gibt es evtl. so etwas wie eine Fristenregelung, bzw . einen “ Aufschub“ … „“diese Sept. 2014 Regelung““ zu “ in dem Sinne“ zu umgehen….

    MfG.
    Thorsten Meissner

    • Danke für diese Frage, welche öfters gestellt wird.

      In diesem Fall gilt auch hier der Stichtag 10.09.2014 für den LKW Bereich. Eine Übergangsfrist gibt es bis 2018 nicht!

      MfG

      Achim Daniels

      • Soweit ich Informiert bin gibt es sehr wohl eine übergangsfrißt.Alle bei dennen der Führerschein vor bzw bis zum 10.9.2014 ausläuft müssen ab dann die 95 eintragen,bei denen der Führerschein nach dem 10.09,2014 ausläuft haben bis maximal zum 10.092014 Zeit.Ist ein EU Gesetz!

      • Kommentar zu dem Film Bkf Wissen Teil 1.

        Aus dem Sprinter 3.500 kg mit Anhänger wird doch kein Fahrzeug der Klasse C1.
        Es wird daraus eventuell (je nach Masse) ein Fz der Klasse BE. (FeV §6)

        Also braucht man auch keinen 95 er Eintrag.

        Allerdings bei Kombinationen über 3.500 kg zGm besteht die Pficht eines Fahrtenchreibers (EG-Kontrollgerät nach EU VO 3821/85 bzw. demnächst EU VO 165/2014, bei gewerblicher Nutzung.

        Ebenso gelten dann die Sozialvorschriften nach EU/VO 561/2006.

        Gewerbliche Transporte von 2,8 t zGm bis 3,5 t zGm unterliegen der Fahrpersonalverordnung. (erfordert das Führen eines Arbeitszeitnachweisblattes)

        Gerd Müller
        Fahrlehrer und Ausbilder Bkf

        • Ein“Sprinter“ mit 3500kg ist nicht mehr der FS Klasse B/BE anzurechnen. Hier liegt die Grenze bei 3499,99kg. Es ist richtig, dass es eine Möglichkeit der Umgehung der Weiterbildungspflicht gibt. Diese trifft aber nur im Fall zu wenn das Zugfahrzeug ein BE Fahrzeug nach der FS Klassenbestimmung ist, und der Anhänger unter 3500kg liegt. Hier ist keine Weiterbildung nötig. Was aber nur zur Zeit gilt und laut Behörden in Kürze korrigiert wird. Die Fahrpersonal Verordnung hat mit der Weiterbildungspflicht nach BKrFQG nicht zu tun. Man nimmt dies immer fälschlicherweise an. Daher ist auch die FS Klasse C1/C1E im BKrFQG zu finden, und leider keine Gewichtsangabe wie es in der Fahrpersonal Verordnung oder der 561/2006 der Fall ist.

    • Auszug aus dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG)

      Es besteht die Möglichkeit, den Weiterbildungsrhythmus und die Gültigkeit der Fahrerlaubnis aufeinander abzustimmen, da Fahrerlaubnisinhaber, die keine Grundqualifikation absolvieren müssen, den ersten Weiterbildungsnachweis erst bis zum 10. September 2015 (Bus) bzw. 10. September 2016 (Lkw) erbringen müssen, sofern die Gültigkeit der aktuellen Fahrerlaubnis in diesem Zeitraum endet.

      Gerd Müller
      Fahrlehrer und Ausbilder Bkf

      • Dies ist die sogenannte Synchronisierungsfrist und wird aber von vielen Fahrern/innen als Übergangsfrist verstanden, was nicht zutrifft. Diese Synchronisation ist nur für Führerscheinverlängerungen zwischen 09/2010 und 90/2011(LKW) gemacht worden.

        Achim Daniels
        Ausbilder/Kraftverkehrsmeister/etc

  4. Ist schon ne tolle Sparte sowas. Vielleicht für den einen oder anderen etwas trocken. Ist wie Unterricht. Aber wer informiert sein will und mitreden möchte sollte sich solche Videos schon anschauen. … Ich finde die neue Sparte hier toll. LG Niko

Schreibe einen Kommentar

banner

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen