Donnerstag , 25 April 2019
Start | News | Individuelle Ladungssicherung am Beispiel eines Kögel Cargo
(Koegel)

Individuelle Ladungssicherung am Beispiel eines Kögel Cargo

Individuelle Ladungssicherung am Beispiel eines Kögel Cargo

Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 zeigt Kögel die unterschiedlichsten Ladungssicherungspakete am Beispiel eines Kögel Cargo. Der Cargo kommt bereits in der Grundausstattung mit bekannten Vorteilen wie den geringen Unterhaltskosten und einer hochwertigen Verarbeitungsqualität. Für die Ladungssicherung stehen im Vario-Fix-Stahl-Lochaußenrahmen 13 Paar Zurringe mit 2.000 Kilogramm Zugkraft je Ring zur Verfügung. Der Aufbau erfüllt natürlich die Aufbaufestigkeit nach DIN EN 12642 Code XL, was eine zusätzliche Ladungssicherung bei einer formschlüssigen Ladung unnötig macht. Dank der serienmäßigen Kögel Intergral-Dachplane sind zudem durchhängende Gurte bei geöffnetem Dach kein Thema, denn diese sind in die Dachplane integriert. Ein Verhaken der Gurte beim Be- und Entladen ist somit ausgeschlossen.

Optimale Ladungssicherung für unterschiedlichste Anforderungen

Das ausgestellte IAA-2016-Exponat ist pro Rungenfeld mit verschiedenen optional erhältlichen Ladungssicherungspaketen für den Transport von Altpapier, Getränken und Reifen ausgestattet. In einem Rungenfeld ist das Kögel Seitenschutznetz zu sehen.
Das Altpapier-Paket besteht neben der optional verbauten genieteten Palettenanschlagleiste in diesem Fall aus zwei Reihen Stahl-Kombi-
Ankerschienen, einer Reihe Aluminium-Einstecklatten und teleskopierbaren Aluminium-Ladungssicherungsbalken zur Absicherung in beziehungsweise entgegen der Fahrtrichtung.
Im Normalfall würden auch drei Reihen Aluminium-Einstecklatten für den einlagigen Transport ausreichen, für jede weitere Lage wäre eine zusätzliche Reihe Einstecklatten notwendig.

Individualausstattung für den sicheren Transport von Getränkekästen und Fasswaren

Die Individualausstattung für den sicheren Transport von Getränkekästen und Fasswaren zeigt in diesem Fall wiederum neben der optional verbauten genieteten Palettenanschlagleiste den möglichen Einsatz einer Plankenplane mit senkrechten Alulatten in Fahrtrichtung links. In Fahrtrichtung rechts ist die Variante mit zwei Reihen Aluminium-Einstecklatten zu sehen, dank eines Adapters wird hier auf die dritte Reihe Einstecklatten unten im Depot verzichtet. In einem weiteren Rungenfeld sind zwei Varianten für den Reifentransport zu sehen. Variante 1 in Fahrtrichtung links umfasst drei Spriegelbretter aus Aluminium im Depot, pro Rungenfeld je vier Stahl-Kombi-Ankerschienen von unten, ein Aluminium-Spriegelbrett oben und eine Kreuzverspannung mit Zurrgurten nach DIN EN 12195-2. Die Variante 2 in Fahrtrichtung rechts ist im Depot ebenfalls mit drei Spriegelbrettern aus Aluminium ausgerüstet. Zusätzlich kommen hier pro Rungenfeld je drei Aluminium-Spriegelbretter und je zwei Stahl-Kombi-Ankerschienen zum Einsatz sowie eine vertikale Stahl-Kombi-Ankerschiene, die mittig im Rungenfeld einzuhängen ist. Auch in diesem Fall ist eine Kreuzverspannung mit Zurrgurten nach DIN EN 12195-2 je Rungenfeld nötig. Für die Absicherung entgegen der Fahrtrichtung finden bei beiden Varianten ein Sperrbalken im oberen Bereich und eine Kreuzverspannung Verwendung. Dank der 150 Millimeter hohen Spriegelbretter und Stahl-Kombi-Ankerschienen, die einen maximalen Abstand von 350 Millimetern haben, entsprechen die Kögel Lösungen der Michelin-Richtlinie zum Reifentransport. Die Befestigung der Zurrgurte ist sowohl mit oder ohne Zurrhakenösen an den Kombi-Ankerschienen möglich.

Weitere Individualausstattung

Der gezeigte Cargo-Auflieger ist mit einem optional erhältlichen Eisfrei-System ausgestattet. Dieser lange aufblasbare Luftschlauch ist unterhalb der Dachplane montiert. Im aufgeblasenen Zustand drückt der Schlauch die Plane zu einem leichten Spitzdach nach oben und beseitigt so einfach und bequem angesammeltes Wasser, Schnee und Eis. Kraftfahrer kommen damit ihrer Pflicht nach, vor Fahrtantritt Wasser- und Eisflächen von Lkw-Planendächern zu entfernen, und verhindern schwere Unfälle durch herabfallende Eisschollen. Zudem zeigt die Dachplane die Option Anti-Vandalismus-Ausführung. Dafür sind Stahlseile im Raster 160 mal 160 Millimeter in die Dachplane integriert. Warendiebstahl von oben ist damit erschwert und ungebetene Mitfahrer können nicht über das Dach einsteigen. Für die optimale Ladungssicherung stehen im Vario-Fix-Stahl-Lochaußenrahmen die optional erhältlichen 24 Paar Zurringe mit 2.000 Kilogramm Zugkraft je Ring zur Verfügung. Zur weiteren Sonderausstattung gehören unter anderem ein Achslift für die erste Achse, eine genietete Palettenanschlagleiste mit Vario-Fix-Lochbild, zwei Paar zusätzliche Rungenlager am Außenrahmen und vieles mehr.

KTL-Beschichtung: dauerhafter Schutz vor Korrosion

Beim Kögel Cargo ist der gesamte Fahrzeugrahmen durch die Nano-Ceramic-Technologie plus KTL-Beschichtung mit anschließender UV-Lackierung nachhaltig vor Korrosion geschützt.

Kommentare

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

banner

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen