Samstag , 19 August 2017
Start | News | FAQ zu Sperranlagen vor der Leverkusener Rheinbrücke

FAQ zu Sperranlagen vor der Leverkusener Rheinbrücke

FAQ zu Sperranlagen vor der Leverkusener Rheinbrücke

Das Verkehrsministerium, Straßen.NRW und Bezirksregierung Köln veröffentlichen FAQ’s (Frequently asked questions, häufig gestellte Fragen) zu den Sperranlagen vor der Leverkusener Rheinbrücke

  • Warum wurde die Lkw-Schrankenanlage gebaut?
  • Darf ich mit meinem Wohnwagengespann oder Pferdeanhänger noch über die Leverkusener Rheinbrücke fahren?
  • Welche Gewichtsbeschränkungen und Breitenbeschränkungen gelten?
  • Warum ist die Auffahrt an der Anschlussstelle Köln-Niehl gesperrt?
Diese und andere Fragen werden in den „Frequently asked questions“ (FAQ) geklärt, die das Verkehrsministerium jetzt gemeinsam mit dem Landesbetrieb Straßenbau und der Bezirksregierung Köln veröffentlicht hat.
Zu finden sind die Hintergrundinfos über einen Link auf der Startseite der Internetseite des Ministeriums: www.mbwsv.nrw.de sowie auf www.strassen.nrw.de. Die FAQ werden auf Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen sowie anderen Betroffenen hin laufend aktualisiert.

Die Beteiligten setzen alles daran, die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten. Dazu wird die Situation vor Ort an allen vier Sperrstellen genau beobachtet, um gegebenenfalls auch Optimierungsmöglichkeiten zu erschließen. Gleichzeitig sind die Verantwortlichen optimistisch, dass sich die Verkehrssituation entspannen wird, wenn alle Lkw-Fahrer auf die neue Situation reagieren und die Brücke weiträumig umfahren.

Kommentare

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

banner

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen